Wolfgang Severin – Iben: Ein Tagebuch in Bildern

Ergänzt mit Plastiken von Hans Naczenski
14. April bis 31. Juli 2019

Der Maler Wolfgang Severin-Iben entdeckte seine Liebe zur Malerei 1983. Die alten Häuser und Dinge des täglichen Lebens stehen in seinen Werken voll im Mittelpunkt. Die Erinnerungen an seine Kindheit in der Stadt Bützow, sowie seine Träume und Ängste spiegeln sein Wirken in der Vergangenheit wider und halten die wichtigsten Momente in seinem Leben fest. Seine Bilder zeigen deutlich, dass die geraden Linien bei ihm nicht zu Hause sind. Seit einiger Zeit beschäftigt sich Herr Severin-Iben auch mit Prosa und Lyrik. In einem seiner Werke hat er eine biografische Erzählung über seinen Künstlerfreund, den Güstrower Maler und Zeichner Gotthard Böhme, geschrieben. Sie ist durch eine Vielzahl von Bildern und Zeichnungen illustriert und hat den Titel „Wird schon werden, Herr Künstler …“

 

Vorheriger Beitrag
Güstrower Kunstnacht 2019
Nächster Beitrag
Till Daus: Plakate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.