Werksüberblick

Hans Naczenski war ein Künder, wobei Künstler und Priester bei ihm nicht zu trennen sind. Nicht eine Symbiose schlechthin, sondern eine Einheit. Einen Teil seines umfangreichen Schaffens können Sie hier betrachten.

„Ernst Barlach und Hans Naczenski, ein Kapitel für sich. Ein sehr fruchtbares Kapitel. Der Nichtkirchenchrist Barlach, der keinen Gott hatte, sondern Gott ihn. Und Hans Naczenski, nicht nur Kirchenchrist, sondern gar Repräsentant dieser Barlach so „suspekten“ Kirche. Barlachs aus dem Innenleben herauskristallisierte Formensprache. Ein völlig reines Substrat. Das war es. Das Wirkliche und Wahrhaftige. Es soll hier keinen Vergleich aber Parallelen geben. Die waren da. Im Fühlen, im Anschauen, im Herangehen, kein Zweifel.“ Martin Jamborsky

ZEICHNUNGEN


BILDHAUEREI


GRAFIK